Cherokee Overland (2018)

Motor Antrieb Leistung Tankinhalt Ø-Verbrauch Reichweite UCA Start-/Kaufpreis
2.0 T-GDI (R4) Allrad 199 kW (270 PS) 60 l 9,0 l/100 km 667 km 53.500 €
2.2 MultiJet (R4)
mit Active Drive I
Allrad 143 kW (195 PS) 60 l 6,4 l/100 km 938 km 51.500 €
2.2 MultiJet (R4)
mit Active Drive II
" " " 6,9 l/100 km 870 km 53.500 €

Verkaufsstart des neuen Jeep Cherokee

neues Premium-Design und fortschrittliche Technologie für die Weiterentwicklung eines der fähigsten Mittelklasse-SUVs
modernisierter Innenraum mit neuen Materialien, praktischen Ablagen und größerem Gepäckraum
neuer 2.2 MultiJet II Turbodieselmotor, wahlweise mit 110 kW (150 PS) oder 143 kW (195 PS)
spätestens seit 2021 ist die 110 kW (150 PS)-Variante nicht mehr verfügbar
Auswahl von drei Vierradantriebssystemen mit Hinterachs-/Kardanwellen-Abkopplung
neues Uconnect™-System der 4. Generation mit 7" oder 8,4" großem, kapazitiven Touchscreen mit hoher Auflösung inkl. Apple CarPlay und Android Auto™
beim Jeep-Händler seit dem 13. Oktober 2018 verfügbar

Der Jeep Cherokee für das Modelljahr 2019 zeigt ein neues, authentisches Premium-Design treu zur DNS der Marke Jeep und bietet mehr benutzerfreundliche Technologien für verbesserten Komfort, Konnektivität sowie Schutz für alle Passagiere.
Mit modernem Turbodieselmotor in zwei Leistungsstufen, kombiniert mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einer hocheffizienten 9-Gang-Wandlerautomatik, dazu eine Auswahl von drei Vierradantriebssystemen und mit Einzelradaufhängung vorn & hinten, sichert die Weiterentwicklung des Cherokee ausgezeichnete Fahreigenschaften und überzeugende Geländefähigkeiten.
Zum Marktstart treibt den neuen Cherokee ein effizienter 2.2 MultiJet II Turbodieselmotor mit wahlweise 110 kW (150 PS) oder 143 kW (195 PS) an. Die Leistung gibt der Motor entweder an ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder an ein Neungang-Automatikgetriebe ab. Das Motorenangebot ergänzt im nächsten Jahr ein neuer Benzinmotor mit zwei Litern Hubraum und Direkteinspritzung, der voraussichtlich 199 kW (270 PS) liefert und außergewöhnliche Leistung bei effizientem Umgang mit dem Kraftstoff sicherstellt.

Authentisches Jeep-Design

Die Neugestaltung entscheidender Karosseriebereiche wie Front und Heck verleiht dem neuen Jeep Cherokee ein moderneres Erscheinungsbild. Insbesondere die Front untermauert mit ihrem markanten Look den Premium-Anspruch der Marke und vermittelt modernes Jeep-Styling. Das neue Exterieur-Design profitiert von LED-Hauptscheinwerfern, Tagfahrleuchten sowie in helle Rahmen eingefasste Nebelleuchten. Die neue, typische "Wasserfall"-Motorhaube mit dem angeformten Grill besteht jetzt aus einer leichten Alu-Struktur.
Einen frischen Look bietet außerdem das Heck des Jeep Cherokee für das Modelljahr 2019. Die komplett neu gestaltete Leichtbau-Heckklappe aus Komposit-Material nimmt jetzt das bisher im Stoßfänger untergebrachte Kennzeichen auf und verfügt außerdem über einen höher positionierten Öffnungsgriff im Bereich der Kennzeichenbeleuchtung. Die Heckleuchten zeigen ein vollkommen neues Design mit einem roten LED-Lichtband um Bremslicht und Blinker. Das neue Heck-Design betont optisch die horizontale Komponente und lässt den Cherokee breiter und flacher erscheinen als bisher. Auf Wunsch öffnet und schließt die elektrisch angetriebene Heckklappe auf einen Fuß-Kick-Befehl unter dem Heckstoßfänger.
Der modernisierte Innenraum des Jeep Cherokee erhält frische und elegante Details sowie mehr Komfort und Funktionalität dank cleverer Verstaumöglichkeiten und neuer Technologien. Die Passagiere erkennen die verfeinerten Details sofort, wie z.B. die Blenden in elegantem schwarzem Pianolack und satiniertem Chromdesign.
Das konfigurierbare Kombi-Display im Instrumententräger vor dem Lenkrad besteht je nach Ausstattung aus einem 8,9 cm großen Monochrom-TFT-Monitor oder einen 17,8 cm großen Vollfarb-Anzeigenfeld.
Die umgestaltete Mittelkonsole vor der Armauflage sorgt für eine sichere Ablagemöglichkeit z.B. für Smartphones oder andere elektronische Geräte nahe dem integrierten USB-Anschluss. Das Kofferraumvolumen bietet jetzt mit einem Maximum von 570 l (Beladung bis Fensterunterkante) um bis zu 70 l mehr als bisher.

Neues Motoren-Angebot

Der moderne 2.2 MultiJet II Turbodieselmotor entspricht dank Harnstoff-Einspritzung und SCR-Katalysator der Euro 6d Temp Abgasnorm, bietet Stopp/Start (ESS)-Technologie und ist in zwei Leistungsstufen lieferbar. Die von Ende 2018 an bestellbare Version mit 110 kW (150 PS) und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm wird stets mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe verbunden sein und die Wahl zwischen Vorderrad- oder Vierradantrieb lassen. Ausschließlich mit Vierradantrieb ist der 143 kW (195 PS) starke 2.2 MultiJet II zu haben, der seine 450 Nm Drehmoment an ein 9-Gang-Automatikgetriebe abgibt - ebenfalls wahlweise in Verbindung mit Vierradantrieb oder erstmals im Cherokee auch mit Vorderradantrieb. Den 4x4 gibt es auf Wunsch auch 2-stufig mit einer Geländeuntersetzung.
Für den neuen Jeep Cherokee nochmals verbessert ist das TorqueFlite 9-Gang-Automatikgetriebe. Die neue Steuerungssoftware sorgt für noch mehr Fahrkomfort, kraftvolles Anfahren, sanfte Kraftübertragung bei Autobahntempo und bessere Kraftstoffeffizienz.

Exzellente Fahreigenschaften auf der Straße

Rundum Einzelradaufhängung mit McPherson-Federbeinen vorn sowie Mehrlenker-Konstruktion hinten stellen sowohl im Gelände als auch auf der Straße besten Komfort für die Passagiere sicher. Ein isolierter hinterer Hilfsrahmen sorgt zusammen mit dem vorderen Querträger aus hochfester Stahllegierung für bessere Torsionssteifigkeit, um den neuen Cherokee nicht nur geschmeidiger, sondern auch leiser zu machen und sein Handling zu optimieren.

Legendäre Jeep 4x4-Kompetenz

Der neue Jeep Cherokee ist sowohl mit Vorderradantrieb als auch mit Vierradantrieb verfügbar. Die drei erhältlichen 4x4-Systeme wurden verbessert, um weiterhin unter nahezu allen Wetterbedingungen souveräne 4x4-Eigenschaften zu bieten.

Jeep Active Drive I:


Die Jeep-Ingenieure überarbeiteten das System und reduzierten das Gewicht des Hinterradantriebsmoduls um 8 kg. Außerdem haben die Techniker das Schleppmoment bei niedrigen Geschwindigkeiten um die Hälfte reduziert, was Kraftstoff sparen hilft. Das Modul regelt vollautomatisch und nahtlos zwischen Zwei- und Vierradantrieb - bei jeder Geschwindigkeit.
Jeep Active Drive II:



zusätzlich zu Active Drive I verfügt Active Drive II über eine 2-stufige Power Transfer Unit (PTU) mit Geländereduktion. Der 4-Low-Modus verbindet die vorderen und hinteren Antriebswellen für hohe Antriebskraft bei niedrigen Geschwindigkeiten und für den Zugbetrieb. Die Geländereduktion erlaubt ein Untersetzungsverhältnis vom 2,92:1 für mehr Kletterfähigkeit und außergewöhnliche Kriecheigenschaften in extremen Geländesituationen. Dazu kommt eine Bergabfahrkontrolle.
Jeep Active Drive Lock:


Jeep Active Drive Lock bietet sämtliche Funktionen von Active Drive II, jedoch zusätzlich mit einem hinteren Sperrdifferenzial für beste Traktion im niedrigen Geschwindigkeitsbereich, um anspruchsvollste Hindernisse zu überwinden. Dieses System ist ausschließlich für den Cherokee Trailhawk lieferbar, der 2019 an den Start ging.
Selec-Terrain:

alle Cherokee 4x4-Systeme verfügen über die überarbeitete Selec-Terrain Traktionskontrolle mit den vier Modi Auto, Snow, Sport und Sand/Mud. Der Trailhawk bietet außerdem einen Rock-Modus an, um selbst die schwierigsten Geländeabenteuer zu bestehen.
Entkopplung der Hinterachse:



alle 4x4-Systeme des Cherokee koppeln Hinterachse und Kardanwelle vollständig vom Antrieb ab, wenn kein Vierradantrieb benötigt wird. Umschalten zwischen Front- und Vierradantrieb sowie auch das komplette Drehmoment-Management erfolgen nahtlos und ohne Zutun des Fahrers. Weil eine stillstehende Kardanwelle kein Schleppmoment erzeugt, hilft die Entkopplung dabei, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren.

Benutzerfreundliche vierte Generation Uconnect™

Der neue Jeep Cherokee bekommt das jüngste Uconnect™-System, das mit seinen innovativen Kommunikations-, Unterhaltungs- und Navigationsfunktionen sowohl das Fahrerlebnis als auch den Komfort für die Passagiere an Bord verbessert.
Je nach Ausstattung stehen für den neuen Jeep Cherokee Uconnect 7.0 oder Uconnect 8.4NAV zur Wahl - mit schnelleren Prozessoren für kürzere Startzeiten und hochauflösende Grafiken auf den Touchscreens, auf denen u.a. auch die Bedienung für Klimatisierung und Audio zusammengefasst ist. Zusätzlich zu den Standard-Funktionen Bluetooth, Sprachsteuerung und USB- sowie AUX-Anschlüssen verfügen die Uconnect Infotainment- und Navigationssysteme 7.0 und 8.4NAV über Apple CarPlay1 und Android Auto™1 sowie Touchscreens mit kapazitiver Zoom-Funktion in den Größen 17,8 bzw. 21,3 cm (Bildschirmdiagonale).
Uconnect 8.4NAV kommt serienmäßig mit Navigationssystem und bietet eine Spracheingabe, so dass die Jeep-Kunden einfach die gewünschte Adresse einsprechen und die Navigation anschließend starten können.

Jeep Uconnect LIVE Services für Uconnect 8.4NAV

Das Top-Infotainmentsystem Uconnect 8.4NAV stellt dem Cherokee-Fahrer Uconnect LIVE Services zur Verfügung. Sobald das kompatible Smartphone des Fahrers Uconnect mit dem Internet verbunden hat, lassen sich eine Reihe von Anwendungen über den Touchscreen sehen und bedienen. Die Uconnect LIVE App steht im App Store oder auf Google Play zum Download bereit.
Serienmäßig für Uconnect 8.4NAV ist Connected Navigation (TomTom Live). Andere Live Services beziehen sich auf das Infotainment wie z.B. Deezer Musik-Streaming und Tune In Radio mit mehr als 100.000 Radiostationen in der ganzen Welt, Nachrichten von Reuters und Navigation mit live Verkehrsinformation.

Fortschrittliche Sicherheitssysteme

Im neuen Cherokee arbeiten aktive und passive Sicherheitsfunktionen, darunter stets serienmäßig ein Frontkollisionswarner mit Fußgänger-Notbremsung, ein Spurhalteassistent, ein fortschrittlicher Bremsassistent, ein aktiver Geschwindigkeitsbegrenzer, ein Totwinkel-Warner mit hinterer Querbewegungserkennung, dazu Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien sowie acht Airbags. Zu den weiteren Sicherheitsfeatures zählen elektronische Überschlagsvermeidung, automatisches Einparken quer/längs, elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) und adaptive Cruise Control mit Abstandsregelung und Stopp-&-Go-Funktion, jeweils serienmäßig für die Versionen Limited und Overland.

Das neue Cherokee Modellprogramm

Die Jeep-Händler bieten den neuen Cherokee seit dem Marktstart am 13. Oktober 2018 in den drei Ausstattungsversionen Longitude, Limited und Overland an.
Die Top-Version Trailhawk erschien 2019.

Editorial
Quelle: Jeep
Text:

Markus Hauf (original)
Frédéric von Wenz (Anpassungen)
Datum: 09.10.2018
letzte Aktualisierung: 26.03.2021